Intermittent Fasting: Durch Intervallfasten die Gesundheit stärken

Intermittent Fasting auch bekannt als Intervallfasten oder Intermittierendes Fasten bedeutet “Fasten mit Unterbrechungen”. Es ist keine Diät im klassischen Sinne, da die Ernährung nicht umgestellt wird, sondern nur die Essenszeiten reguliert werden. Das macht diesen Trend sehr leicht im Alltag umzusetzen.

In diesem Artikel erfährst du alles über die Grundlagen von Intermittent Fasting, die gängigsten Methoden und wie Intervallfasten deine körperliche Gesundheit nachhaltig stärken kann.

Inhaltsverzeichnis

Wie Intermittent Fasting funktioniert

Intermittent Fasting: Intervallfasten-Methoden im Überblick 

Leangains Methode: Intervallfasten 16:8

Intervallfasten 5:2

Alternate Day Fasting

OMAD (One Meal A Day) oder Invervallfasten 23:1

5 Vorteile von Intermittent Fasting

1. Die Zellreparatur wird angekurbelt

2. Bessere Verdauung

3. Mehr Muskeldefinition, weniger Körperfett

4. Leichteres abnehmen und weniger Bauchfett

5. Besserer Schlaf

Intermittent Fasting im Rahmen einer Detox Kur

Ernährung während des Intervallfastens

 

Wie Intermittent Fasting funktioniert

Intermittent Fasting ist eine Fasten-Methode, bei der sich Fasten- und Essensphasen abwechseln. Im Gegensatz zum klassischen Heilfasten, bei dem man über mehrere Tage auf Nahrung verzichtet, isst man beim Intervallfasten je nach Intervall bis zu 23 Stunden nicht. In der Essensphase ist alles erlaubt und es gibt keine Ernährungsvorgaben. Das macht diese Fasten-Methode so beliebt und ist für einige sogar eine feste Ernährungsgewohnheit geworden.

Beim Intermittierenden Fasten wird der Körper sanft trainiert in den Ketosestoffwechsel umzuschalten. Im Ketosestoffwechsel schaltet der Körper auf Fettverbrennung um, was unliebsame Fettpolster schmelzen lässt.

 

Intermittent Fasting: Intervallfasten-Methoden im Überblick

Fasten in Teilzeit hat viele Formen: Einen Tag komplett fasten, bis zu 16 Stunden am Tag oder an wechselnden Tagen fasten. Hier ein Überblick über die gängigsten Methoden.

 

Leangains Methode: Intervallfasten 16:8

Intermittent Fasting gewann im englischsprachigen Raum durch die Leangains Methode von Martin Berkhan an Popularität. Bei dieser Methode fastet man 16 Stunden und nimmt seinen täglichen Kalorienbedarf in den restlichen 8 Stunden auf.

Frauen wird empfohlen evtl. etwas kürzer Fasten - bis zu max. 13 Stunden. Der Hormonstoffwechsel von Frauen reagiert empfindlicher auf äußere Einflüsse und Änderungen in Gewohnheiten, als der von Männern, wodurch sich weibliche Zyklus ändern kann.

 

Intervallfasten 5:2

Intervallfasten 5:2 ist eine Methode, bei der man an zwei frei wählbaren Tagen in der Woche fastet und den restlichen 5 Tagen wie gewohnt isst. Streng genommen fastet man an den Fastentagen nicht unbedingt, sondern reduziert seine Kalorienzufuhr nur drastisch. Frauen wird empfohlen maximal 500 Kalorien, Männer 600 Kalorien zu sich zu nehmen.

 

Alternate Day Fasting

Alternate Day Fasting bedeutet so viel wie “Fasten im Wechsel”. Bei dieser Intervallfasten-Methode wird jeden zweiten Tag gefastet. In einer Studie wurde nachgewiesen, dass die Teilnehmer mit dieser Fasten-Methode ihren Körperfettanteil reduzieren und ihren Blutdruck sowie ihre Herzfrequenz senken konnten.
An den Fastentagen nahmen die Studienteilnehmer lediglich Wasser oder ungesüßten grünen oder schwarzen Tee oder Kaffee zu sich. An den Essenstagen durften sie wie gewohnt essen.

 

OMAD (One Meal A Day) oder Invervallfasten 23:1

Diese Intervallfasten-Methode ist nur etwas für Fortgeschrittene, da man hier wie der Name schon verrät nur eine Mahlzeit pro Tag zu sich nimmt. In dieser einen Mahlzeit gilt es sich nicht den Bauch vollschlagen, sondern eine “normal große” Mahlzeit zu sich zu nehmen, möglichst immer zur gleichen Uhrzeit.

Bei dieser Extremform des Intervallfastens muss man sehr diszipliniert sein, denn ein Nachschlag oder eine extra große Portion - da man ja nur ein Mal am Tag ist - sind nicht vorgesehen. Dadurch nimmt man sehr wahrscheinlich weniger als den geforderten Kilokalorienbedarf zu sich und kurbelt so die Fettverbrennung an.

 

5 Vorteile von Intermittent Fasting

Neben einem angenehmen Wohlfühleffekt, da die Verdauungsorgane beim Intermittent Fasting entlastet werden, hat Intervallfasten nachhaltig positive Effekte auf unsere Gesundheit.

 

1. Die Zellreparatur wird angekurbelt

Unsere Körperzellen leiten nach ca. 12-16 Stunden ohne Nahrung einen Prozess der Zellreparatur (Autophagie) ein. Der Körper baut kaputte Zellen ab, in dem er sie zerlegt und deren Nährstoffe verwertet. Durchs Intervallfasten aktivieren wir die natürlichen Selbstheilungskräfte unseres Körpers. 

Zellenansicht im Körper vergrößert dargestellt

 

2. Bessere Verdauung

Laut Dr. Petra Bracht, vermehren sich in der Fastenzeit die guten Darmbakterien wieder, weil sie nicht mit der Verdauung beschäftigt sind. So regulieren und stärken wir auf ganz natürliche Weise unsere Verdauung.

Hände beruhigend senkrecht parallel auf den nackten Bauch gelegt

 

3. Mehr Muskeldefinition, weniger Körperfett

Sogar Athleten können durch Intermittierendes Fasten ihren Körperfettanteil weiter reduzieren, wodurch Muskeln noch definierter werden. Durch das Fasten sinkt der Insulinspiegel, wodurch der Körper beginnt eingelagerte Fettdepots zu verbrennen.

Frau stemmt Gewicht in Fitnessstudio

 

4. Leichteres abnehmen und weniger Bauchfett

In einer Studie konnte dank Intervallfasten eine Gewichtsabnahme von 3-8% nachgewiesen werden. Zudem belegte die Studie, dass die Studienteilnehmer 4-7% ihres Taillenumfangs verlieren konnte, was auf eine Reduktion des Bauchfettes hindeutet.

Füße auf Waage

 

5. Besserer Schlaf 

Mit leerem Magen ins Bett gehen mag für viele von uns eher ungewohnt sein, doch schlafen wir nachweislich besser so. Eine Studie belegt, dass Fasten sich positiv auf unseren zirkadianen Rhythmus, sprich unsere innere Uhr auswirkt. Der wichtigste zirkadiane Rhythmus ist der Schlaf-Wach-Rhythmus, der sich durchs Fasten mehr synchronisiert, was uns besser Einschlafen und ausgeruhter Aufwachen lässt.

Eine Frau räkelt sich entspannt nach dem Aufwachen im Bett

 

Intermittent Fasting im Rahmen einer Detox Kur

Wer denkt, der hungern muss, um abzunehmen oder seinen Körper zu entgiften, sollte nun wissen, dass es zum Glück nicht so ist! Gerade wenn du schon Diäten und Kuren mit Hunger durchgestanden haben, empfehlen wir dir bei der nächsten Detox Kur das Intervallfasten-Prinzip zunutze zu machen.

Das Hungergefühl wird durch den Insulinspiegel im Blut reguliert. Insulin ist auch für unsere Fettverbrennung zuständig. Wenn wir Nahrung zu uns nehmen, steigt der Insulinspiegel an. Wenn der Insulinspiegel hoch ist, wird kein eingelagertes Körperfett verbrannt. Daher ist es wichtig zu planen, wann du in einer Detox Kur Mahlzeiten einnimmst.

In unserer Detox Kur ist Intermittent Fasting ein wichtiger Bestandteil. Als Grundregel gilt zwischen Abendbrot und Frühstück mindestens 12 Stunden nichts zu essen. Zwischen den Mahlzeiten am Tag (Frühstück, Mittag, Abendbrot) empfehlen wir 4 Stunden zu warten, um die Verdauung (wieder) zu regulieren und zu stärken.

 

Ernährung während des Intervallfastens 

Während der Essensphase beim Intermittierenden Fasten gibt es keine Vorgaben. Du kannst also alles essen, wonach dir ist. Allerdings: In der Essensphase sich den Bauch vollzuschlagen, macht wenig Sinn. Du wirst nach einer Eingewöhnungsphase in das Intervallfasten wahrscheinlich bemerken, dass dein Hungergefühl und Appetit sich verändern. Das ist eine Gelegenheit bewusster wieder nach Appetit und nicht nach Gewohnheit zu essen.

Dem Darm hilft man durch Intervallfasten sich zu reinigen und (wieder) ins Gleichgewicht zu kommen. Eine ballaststoffreiche Ernährung mit Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten Vollkorngetreide und Nüssen kurbeln die Verdauung an und unterstützen die Darmgesundheit zusätzlich.

Während der Fastenperiode sind nur Wasser, ungesüßte Tees und schwarzer Kaffee erlaubt. Schwarzer Kaffee hat so gut wie keine Kalorien und noch den weiteren Vorteil, dass er das Hungergefühl reguliert. Das enthaltene Koffein kurbelt zudem die Verdauung an.

 Unsere Produkte haben schon unzähligen Menschen dabei geholfen ihre Darmgesundheit und Wohlbefinden zu steigern.

Wir beraten dich gerne bei der Auswahl des richtigen Produkts und erstellen mit dir einen Darmreinigungsplan im Rahmen unser Detox Kur. Wir freuen uns auf dich!